Beylik
  Beylik

Aussprache:
arabisch:
إمارات الأناضول
persisch:
بكلك
englisch: Beyliks

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Beylik ist die Bezeichnung für Fürstentümer, die ab dem 11. Jh. n.Chr. in Anatolien entstanden sind.

Der Name bedeutet "Stätte eines Bey". In einem Beylik gehörte sämtlicher Grundbesitz den Beys und wurde an die Söhne weitervererbt. Die Beyliks wurden nach den Dynastiegründern benannt. Sie haben ihre Einflussregion zumeist geprägt. Die Beyliks in Anatolien unterstanden dem Schutz der Rum-Seldschuken und wirkten als Puffergebiete zu verfeindeten Reichen. Je nach Interesses eines Beys, der zumeist in Konkurrenz zu benachbarten Beys stand, wurde Wissenschaft und Kultur intensiv gefördert. In den Beyliks entstanden Hochschulen und Krankenhäuser, wobei sich türkisch als Wissenschaftssprache durchsetzte.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de