FINT
Forschungsstelle für Islamische Numismatik Tübingen (FINT)

Aussprache:
arabisch:
مركز توبنغن للبحث في النقود الإسلامية
persisch:
مرکز تحقیقات نقد اسلامی توبینگن
englisch:
Tübingen Research Center for Islamic Numismatics

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Forschungsstelle für Islamische Numismatik Tübingen (FINT) ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die sich mit der Erforschung der islamischen Numismatik, also der Münzkunde islamisch geprägter Länder und Kulturen, beschäftigt.

Die Forschungsstelle ist Teil der Abteilung für Orient- und Islamwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen und widmet sich der Erforschung, Dokumentation und Analyse von Münzen aus islamischen Regionen von der Entstehung des Islams bis in die moderne Zeit. Ihre Gründung erfolgte 1990, nachdem es zwei Jahre zuvor mit Hilfe der VolkswagenStiftung gelungen war, die damals umfangreichste Privatsammlung islamischer Münzen für die Universität Tübingen zu erwerben. Seitdem ist der Bestand auf rund 80.000 historische Münzen aus allen Teilen der islamischen Welt angewachsen, womit er zu den drei größten und bedeutendsten seiner Art weltweit gehört.

Die Sammlung des FINT wird vor allem für Forschungszwecke genutzt, und die Forschungsstelle bietet Expertise in der Identifizierung, Katalogisierung und historischen Einordnung islamischer Münzen. Ihre Arbeit trägt zur Erweiterung des Wissens über die islamische Geschichte, Wirtschaft und Kultur bei, indem sie Einblicke in Handelsbeziehungen, Währungssysteme, politische Veränderungen und kulturellen Austausch bietet.

Die Forschungsstelle arbeitet häufig mit nationalen und internationalen Institutionen zusammen, organisiert Konferenzen, veröffentlicht wissenschaftliche Arbeiten und unterstützt die akademische Ausbildung von Studierenden und Forschenden im Bereich der islamischen Numismatik. Die Arbeiten werden unter anderem von der Pelling-Zarnitz-Stiftung gefördert.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de