Naqali
Naqali

Aussprache: naqaliy
arabisch: نقالی
persisch: نقالی
englisch:
Naghali

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Nagali oder Naghali ist eine traditionelle persische Form des Geschichtenerzählens, die als eine der ältesten Formen des traditionellen persischen Theaters gilt.

Die Aufführung steht oft in Zusammenhang mit der Rezitation und Darstellung aus religiösen Texten, insbesondere den Geschichten der Märtyrer von Aschura, von Episoden aus dem iranischen Nationalepos Schahname, oder anderen klassischen und spirituellen Texten der persischen Literatur steht.

Der Begriff „Naqali“ leitet sich vom persischen Wort „naqal“ (نقال) ab, was „Erzähler“ oder „Vortragender“ bedeutet.

Naqali wird traditionell in Teehäusern (Tschaychaneh), bei religiösen Zusammenkünften, kulturellen Veranstaltungen und in heiligen Schreinen aufgeführt. Der Naqal (Erzähler) trägt oft traditionelle Kleidung, verwendet verschiedene Requisiten, und seine Erzählung wird häufig von Gesten und Mimik begleitet, um die Geschichte lebendiger zu gestalten. Musik und gelegentlich auch Puppen oder Bilder können Teil der Aufführung sein, um die Erzählung zu unterstützen und die Aufmerksamkeit des Publikums zu fesseln.

Diese Kunstform ist nicht nur Unterhaltung, sie spielt auch eine wichtige Rolle bei der Bewahrung der persischen Kultur, Geschichte und Literatur sowie bei der Vermittlung moralischer und spiritueller Werte. Naqali wurde von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt, was die Bedeutung dieser Tradition für die Erhaltung kultureller Identität und Vielfalt unterstreicht.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de