Meradschol-Saade

Meradschol-Saade
معراج السعادة

Die Himmelfahrt der Glückseligkeit
(Eine Zusammenfassung des Gesamtwerkes)
von
Hadsch Molla Ahmad Naraqi

Inhaltsverzeichnis

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Kapitel 3: Über den Schutz des guten Verhaltens und die Notwendigkeit das Reden mit Menschen, die schlechtes Verhalten haben, zu vermeiden
Abschnitt 1: Über das Schützen des guten Verhaltens

Die Bewegungen und Taten, die uns von der Unvollkommenheit zur Vollkommenheit führen, sind entweder nicht in unserem Einflussbereich, diese nennt man natürlichen Bewegungen, z.B. das Spermium, welches sich in der Gebärmutter bewegt, bis es zur Tierebene gelangt, oder sie sind in unserem Einflussbereich, diese nennt man handwerkliche Bewegung, z.B. wenn ein trockenes Stück Holz unter dem Einflussbereich, des Schreiners steht.

Da die natürlichen Bewegungen, auf einer höheren Grundlage begründet sind, entsprechen diese, der Weisheit. Jetzt wird es also deutlich, dass das Erreichen der Vortrefflichkeiten zu der handwerklichen Bewegungen gehört (,da es in unserer Hand liegt, ob wir gut oder schlecht sind).

Wenn ein Embryo noch im Mutterleib ist wird es durch die Nabelschnur ernährt. Auch wenn es auf der Welt ist sucht es nach der Mutterbrust. Somit wird deutlich, dass die erste Kraft, die im Menschen zustände kommt, die Kraft der Begierde ist.

Wenn die Begierde zur Vollkommenheit gelangt ist, entsteht die Kraft des Zorn um den eigenen Körper zu schützen und um somit Schaden fern zu halten.

Das Kind entwickelt sich nun immer weiter, bis es sogar Wissenschaften erlernen kann und das Gute vom Bösen unterscheiden kann. Wenn dies eingetreten ist, ist die Handlung der Natur zur Vollkommenheit gelangt und der Mensch besitzt nun die Kraft des Verstandes.

Somit muss man auch in dieser Reinfolge vollkommen werden:

Erstens: Die Verbesserung, der Kraft, der Begierde. Durch die Erlangung der Reinheit.

Zweitens: Man konzentriert sich auf die Kraft, des Zorn um die Tapferkeit zu erlangen.

Drittens: Dann kümmert man sich um den Verstand, um die Weisheit zu erlangen.

Also ist die Überwältigung der Begierde anfangs leicht. Da die Erlangung der Weisheit am schwersten ist, müssen wir zuerst die Begierde und dann den Zorn überwältigen.

Wenn jemand diese Reinfolge jedoch nicht einhält, kann er zwar auch sein Verhalten verbessern, jedoch es ist dann schwerer.

Somit darf derjenige, der auf der Suche nach ewiger Glückseligkeit ist, niemals die Hoffnung auf Gott aufgeben.

Genauso wie wir nach vollkommenen Eigenschaft suchen, müssen wir diese auch schützen und bewahren.

So ist es auch mit der Gesundheit. Wenn jemand krank ist, strebt er nach Gesundheit. Jedoch ist es genauso wichtig, dass wenn er wieder gesund ist, er diese Gesundheit schützt.

Deswegen teilt man die Medizin auch in zwei Sparten..

Erstens: Die Erhaltung, der Gesundheit

Zweitens: Die Erlangung, der Gesundheit.

Weil die Verhaltenswissenschaften ähnlich der Medizin sind, beziehungsweise die eigentliche Medizin sind, teilt sich diese ebenfalls in zwei Sparten:

Erstens: Die Erlangung, der Vortrefflichkeiten.

Zweitens: Die Vertreibung, der Niederträchtigkeiten.

Weil jene beiden Wissenschaften sich so ähnlich sind nennt man die eine, die geistige Medizin und die andere die körperliche Medizin.

Deswegen schrieb Galenos, ein griechischer Arzt, in einem Brief an den Propheten Jesus:

„Dies ist ein Brief vom Arzt der Körper, an den Arzt der Seelen“

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de